Schulwerkstatt



Unsere Vision der Schulwerkstatt

Wir träumen von Orten, an denen Kinder und junge Menschen erkennen, warum sie geschaffen wurden, von Orten, an denen sie entdecken, wer sie sind und was sie können.

Als Schulwerkstatt unterstützen wir Kinder und Jugendliche, welche die Regelschule nicht besuchen wollen oder können und entsprechend ein anderes Lern- und Unterstützungssetting benötigen. Einige leiden unter Schulangst oder haben eine Schulphobie, andere waren Mobbingopfer oder auch –täter, manche kamen mit der für sie als zu eng empfundenen Schulstruktur nicht zurecht, sind frühzeitig Eltern geworden, fühlten sich überfordert oder deplatziert und wiederum andere hatten keinerlei Motivation, die Schule regelmäßig zu besuchen. So individuell unsere Kinder und jungen Menschen sind, so individuell sind auch die Gründe für das Fernbleiben der Schule – dessen sind wir uns bewusst.

Deswegen stellt die Schulwerkstatt diese Kinder und jungen Menschen ins Zentrum der Betrachtung und somit ins Zentrum der Arbeit.

Unser Fokus ist der junge Mensch: Seine Wünsche, seine Biografie, seine Gaben, sein Scheitern, seine Erfolge, seine Grenzen, seine wiederholten Versuche seinen Platz zu finden.

Wir sehen unseren Auftrag darin, diesen Kindern und jungen Menschen Orte und Zeiten der Aufarbeitung, Bildung, Entwicklung, Erziehung, Begleitung und Mitgestaltung bereitzustellen.

Dies gibt ihnen den nötigen Raum zur Entfaltung, zum natürlichen Wachsen und bietet ihnen eine Chance auf ihrem eigenen Weg zu reifen und erwachsen zu werden. Unsere Aufgabe ist es, Ihnen zu dienen, sie abzuholen und zu begleiten – dazu ist jeder eingeladen, der diesen Weg mitgehen möchte. Hin zu einem Leben in Selbstständigkeit und Eigenverantwortung.